Aufmacher_Bild_Döll.jpg
DRK-Mitarbeiter/innen im InterviewDRK-Mitarbeiter/innen im Interview

Menschen im DRK

Das Rote Kreuz hat viele Gesichter. Was motiviert sie, wofür engagieren sie sich, welche Persönlichkeiten und Talente arbeiten im DRK? Hier melden sie sich zu Wort – die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK Kreisverbandes Kassel-Wolfhagen: Azubis, junge Menschen im FSJ, Verwaltungsfachkräfte, Altenpflegerinnen, Notfallsanitäter, Katastrophenschutzhelfer, Hausmeister, Erzieherinnen, Lehrkräfte, Sozialarbeiter, Köche und viele mehr.  Vielfalt im DRK heißt – viele verschiedene Professionen und Personen vereint unter einem Dach.

Ab sofort stellen wir jeden Monat ein neues Gesicht unseres DRK-Kreisverbandes vor. Sie berichten über ihre Arbeit und zeigen potenziellen Bewerbern, dass es sich lohnt, im DRK zu arbeiten.

  • Jessica Döll

    Sie weiß, dass das Leben bunt ist -bis ins hohe Alter. Dass der Tod zum Leben dazugehört und sich auch im Altenheim noch Paare finden können.
    Weiterlesen

  • René Onimischewski

    Ein Notfallsanitäter mit Taucherfahrung, der das Gefühl der Angst aus eigener Erfahrung kennt und anderen professionell und routiniert hilft – Tag für Tag.
    Weiterlesen

  • Petra Klein

    Sie ist Anlaufstelle für viele Tausend Kursteilnehmer im Jahr, kann natürlich auch selbst Erste Hilfe leisten und setzt sich für praxisnahen Unterricht ein – ganz nach der Devise "selber machen statt auswendig lernen".
    Weiterlesen

  • Heiner Dickhaut

    Ob Bergbaustudium oder Soziale Arbeit, sein Berufsleben kennt viele Stationen und sein Erfindergeist schafft immer neue Angebote für ältere Menschen in der Kasseler Nordstadt.
    Weiterlesen

  • Kai Hubrich

    Ein echter Kasseläner von Beruf Notfallsanitäter und in seiner Freizeit Sportbootfahrer. Schon als Schüler ehrenamtlich aktiv, ist er heute Ansprechpartner für über 400 Ehrenamtliche in Stadt und Landkreis Kassel und seit kurzem Vater einer kleinen Tochter.
    Weiterlesen

  • Sally Gharbi

    Bis zu 100mal pro Schicht fragt Sie „Was kann ich für Sie tun?“ und hat über die Jahre ein Gespür für die Menschen am anderen Ende der Leitung entwickelt. Sie findet immer den richtigen Ton und eine Lösung!
    Weiterlesen

  • Sabina Klein

    Wenn einem Menschen der Boden unter den Füßen weggerissen wird, ist Sie zur Stelle und bietet Hilfe an. Sie kann einen schweren Schicksalsschlag nicht ungeschehen machen aber Verzweiflung aushalten und Trost spenden – einfach da sein, damit niemand in einer emotionalen Ausnahmesituation alleine sein muss.
    Weiterlesen