Bei Ereignissen mit Personenschäden wird die Rettungsdienstleitstelle je nach dem Ausmaß der Schadenslage, alle zur Verfügung stehenden eigenen Rettungsmittel alarmieren und einsetzen. Foto: F. Weingardt / DRK e.V.
GemeinschaftenGemeinschaften

Sie befinden sich hier:

  1. Das DRK
  2. Struktur
  3. Gemeinschaften

Gemeinschaften

Die Gemeinschaften des Deutschen Roten Kreuzes bilden das Rückgrat der ehrenamtlichen Arbeit. Die aktiven Mitglieder des DRK sind in den Gemeinschaften organisiert. In den Gemeinschaften des DRKs wirken Menschen ehrenamtlich an der Erfüllung der satzungsgemäßen DRK-Aufgaben mit. Sie schenken dem DRK Zeit, Wissen und Können - unentgeltlich und in der Überzeugung, dass ehrenamtliches Engagement sinnvoll ist und anderen Menschen hilft. 

Ansprechpartner

Herr
Jochen Rühle

Tel: 0561 72904 -0
Ehrenamt@DRK-Kassel.de

Königstor 24
34117 Kassel

Struktur der Gemeinschaften

Die ehrenamtliche Arbeit im DRK ist vielfältig und gliedert sich wie folgt: 

  • Bereitschaften
  • Wasserwacht
  • Bergwacht
  • Jugendrotkreuz
  • Wohlfahrt- und Sozialarbeit
  • Bereitschaften

    Die Bereitschaften sind eine große Gemeinschaft von Menschen, die ehrenamtlich im DRK mitwirken. Sie erfüllen Rotkreuzaufgaben auf Orts- und Kreisverbandsebene und bilden einen großen Teil des ehrenamtlichen Rettungsdienstpersonals und stellen die Helfer im Katastrophenschutz. Zur Erfüllung der ihnen übertragenen Aufgaben werden die Helferinnen und Helfer in den Bereitschaften in verschiedenen Fachdiensten ausgebildet. Ihr Einsatzspektrum umfasst:

    • Sanitätsdienst
    • Betreuungsdienst
    • Technik und Sicherheit
    • Information und Kommunikation
    • Kreisauskunftsbüro und Suchdienst

    Weitere Informationen zum Thema Bereitschaften

  • Wasserwacht

    Die Wasserwacht wurde ursprünglich gegründet, um Menschen vor dem Tod durch Ertrinken zu retten. Heute ist das Aufgabengebiet der Wasserwacht erheblich vielfältiger. In erster Linie widmet sie sich dem Wasserrettungsdienst, d. h. die Helfer der Wasserwacht sind im Schwimmbad, an Flüssen und Seen und an der Küste im Einsatz, um Schwimmern und Wassersportlern in Not zur Hilfe zur kommen. Zudem sorgen sie für Sicherheit und schnelle Hilfe bei zahlreichen Wassersportveranstaltungen. Sie bilden aus und helfen im Winter Menschen, die auf Eisflächen in Not geraten. 

    Weitere Informationen zum Thema Wasserwacht. 

  • Bergwacht

    Mit dem Aufkommen attraktiver Trendsportarten, wie z. B. Mountainbiking steigen auch die Unfallrisiken. So kommt es immer häufiger zu Notfällen abseits von Wald- und Wanderwegen. Dadurch verändern sich auch die Bedingungen für die Notfallretter. Einsatzorte im Habichtswald sind oftmals mit Einsatzfahrzeugen schwer erreichbar. Schwieriges Gelände und schlechte Witterungsverhältnisse erschweren zudem die notfallmedizinische Versorgung von Patienten. Mit der Kernaufgabe Retten aus unwegsamen Gelände beschäftigen sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der DRK-Bergwacht Kassel. Ihre fachliche Ausbildung und technische Ausstattung kommt in den Frühjahrs- und Sommermonaten überwiegend Wanderern und Bergsteigern zugute, während sich in den Wintermonaten die Einsätze stark auf Wintersportler konzentrieren. 

    Weitere Informationen zum Thema Bergwacht. 

  • Jugendrotkreuz

    Das Deutsche Jugendrotkreuz (JRK) ist der eigenverantwortliche Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes. In Stadt und Landkreis Kassel gibt es insgesamt fünf JRK-Gruppen. Weit über 60 Kinder im Altern von 5-17 Jahren treffen sich wöchentlich. Eine wichtige Aufgabe des Jugendrotkreuzes ist es, Kinder und Jugendliche spielerisch an die Erste-Hilfe heranzuführen. Kinder sollen lernen, Unfall- und Problemsituationen zu erkennen und richtig zu handeln. Die wöchentlich stattfindenden Jugendgruppen vermitteln Kindern spielerisch verantwortungsvolles und sicheres Handeln. Gleichzeitig bieten die Gruppen den Kindern Spiel und Spaß in der Gemeinschaft - dazu gehören auch Filmabende genauso, wie Ausflüge und Bastelnachmittage. 

    Darüber hinaus bietet das JRK an fünf Schulen in Stadt und Landkreis Kassel einen Schulsanitätsdienst an. Schulsanitäter werden in Erster-Hilfe geschult, damit sie bei Schul- und Sportfesten, Ausflügen und an ganz normalen Schultagen ihren Mitschülern in einem Notfall helfen können. 

    Weitere Informationen zum Thema Jugendrotkreuz. 

  • Wohlfahrts- und Sozialarbeit

    Die Wohlfahrts- und Sozialarbeit zählt zu den Kernaufgaben des Roten Kreuzes und bildet eine der fünf Gemeinschaften im DRK. Die Ehrenamtlichen engagieren sich in der Wohlfahrt- und Sozialarbeit mit dem Ziel, die Lebenssituation von hilfebedürftigen Menschen zu verbessern. Zahlreiche soziale Angebote für Familien, Kinder und Senioren bereichern das Leben derer, denen geholfen wird und genauso das Leben derer, die Engagement zeigen. 

    Die Angebot der Wohlfahrts- und Sozialarbeit umfassen: 

    • Gesundheitsprogramm
    • Besuchsdienste
    • Offene Seniorenarbeit
    • Soziale Unterstützung in Kleiderläden
    • Familienbildung

    Weitere Informationen zum Thema Sozialarbeit.