11. DRK-Rettungsdienstkongress

Dienstag, 17. Februar 2009

Das Deutsche Rote Kreuz führt vom 19. bis 21. März 2009 im Convention Center der Deutschen Messe in Hannover seinen 11. DRK-Rettungskongress durch. Damit folgt es der Tradition, sich alle vier Jahre mit Experten aus Politik und Wissenschaft sowie Notfallmedizinern zu aktuellen Problemen des Rettungs-
dienstes und seiner Schnittstellen öffentlich auseinander zu setzen.

Die seit 1966 stattfindenden DRK-Rettungskongresse haben in den vergangenen Jahrzehnten entscheidende Impulse und zukunftsweisende Orientierungen für die Gestaltung und Entwicklung gegeben und wesentlich dazu beigetragen, den Rettungsdienst auf dem heute weltweit anerkannten Niveau durchführen zu können.

Unter dem Motto „Rettungsdienst – Für heute. Für morgen. Fürs Leben.“ werden diesmal aber nicht nur rettungsdienstliche Themen behandelt. Die politische Lage, aber auch Strukturveränderungen machen eine Neupositionierung erforderlich, die nicht allein den Rettungsdienst umfasst. Der Anspruch des 11. DRK-Rettungskongresses beinhaltet deshalb die politische Platzierung der Thematiken zum Rettungsdienst und den anderen Feldern des Bevölkerungsschutzes. Dies nicht nur in den traditionellen Feldern des der Innen- und Gesundheitspolitik, sondern auch in der Sicherheitspolitik und nimmt auch Bezug auf die humanitäre Sonderstellung des DRK gegenüber den Behörden. Hierzu ist ein intensiver Dialog erforderlich, den man mit namhaften Moderatoren und Referenten (z.B. Innenminister Dr. Wolfgang Schäuble, Prof. Dr. Jörg Hoppe, Präsident der Bundesärztekammer, den Präsidenten von Bundeskriminalamt und Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Jörg Ziercke und Christoph Unger, den bevölkerungspolitischen Sprechern der im Bundestag vertretenen Parteien u.v.a.) und dem Fachpublikum führen will.

Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Dr. Rudolf Seiters lädt Sie herzlich ein, über die notwendige Weiterentwicklung des Rettungsdienstes und seiner Schnittstellen zu diskutieren und die Weichen für die Zukunft des Bevölkerungsschutzes mit zu stellen.

Auf der eigens für den Rettungsdienstkongress bereitgestellten Internetpräsenz finden Sie Tipps und Hinweise zum Kongress und der ihn begleitenden Fachausstellung. Hier informieren Sie zahlreiche Aussteller über aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet des Bevölkerungsschutzes.

Kontakt

Herr Stephan Moritz
Leiter Rettungsdienst, Prokurist
Telefon: 0561 72904-776
Telefax: 0561 72904-779