Bergwacht Foto: Olga von Plate / DRK e.V.
BergwachtBergwacht

Sie befinden sich hier:

  1. Mitwirken
  2. Wo wir Sie brauchen
  3. Bergwacht

Die Bergwacht

Fast 13.000 Menschen benötigen jedes Jahr eine notfallmedizinische Versorgung durch die ehrenamtlichen Retterinnen und Retter der Bergwacht. Das sind 1.083 pro Monat oder mehr als 35 pro Tag. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, engagieren sich in den Hoch- und Mittelgebirgen Deutschlands 12.000 Bergretterinnen und Bergretter Tag für Tag.

Ansprechpartner

Herr
Manuel Wilm
Bereitschaftsleiter

Tel: 0561 72904 -0
E-Mail: Bergwacht@DRK-Kassel.de

Königstor 24
34117 Kassel

Rettung aus unwegsamen Gelände

Wir leben in einem Teil der hessischen Mittelgebirgslandschaft mit einem Wander- und Sportlerparadies direkt vor unserer Haustür. Die Berge eines mittleren Gebirges laden im Sommer zum Wandern, Radfahren und Klettern ein und die Bergabhänge sind steil genug, um auch im Winter Sport und Spaß für Rodler und Skifahrer zu garantieren.

Die Zahl der Wanderer und Naturliebhaber steigt, zugleich geraten aber auch immer mehr Menschen in Wald und Natur in Not. Und so ändern sich auch die Bedingungen für die professionellen Notfallretter. Einsatzorte z. B. im Habichtswald sind Einsatzstellen oftmals mit Einsatzfahrzeugen nicht erreichbar oder erfordern eine langwierige Anfahrt, das Gelände ist steil und schwierig, alle Beteiligten sind der Witterung ausgesetzt und die notfallmedizinische Versorgung von Patienten ist besonders schwierig. Dennoch erwarten Patienten zeitnah eine fachgerechte Behandlung, die dem Stand der Technik und der Notfallmedizin entspricht.

Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, engagieren sich bis zu 30 ehrenamtliche Retterinnen und Retter der DRK-Bergwacht Bereitschaft Kassel und sorgen in der nordhessischen Region für schnelle Hilfe auch abseits von Wegen und Pisten.  

Einsatzspektrum der Bergwacht

  • Bergwacht als Teil des Rettungsdienstes
    • Notfallmedizinische Versorgung im Gelände
    • Rettung aus unwegsamen Gelände
    • Felstrettung
    • Pistenrettung
    • Höhenrettung
    • Rettungshunde
  • Bergwacht als Naturschutzorganisation
  • Bergwacht als Teil der Veranstaltungsabsicherung
  • Bergwacht als Teil des Katastrophenschutzes

Aus der Kernaufgabe „Rettung aus unwegsamen Gelände“ haben sich im Laufe der Jahre zahlreiche Spezialeinsatzgebiete entwickelt. Heute deckt die Bergwacht als Teil des komplexen Hilfeleistungssystems des Deutschen Roten Kreuzes zahlreiche Einsatzszenarien (z.B. Einsatz in Hochwassergebieten) ab, die nicht ursprünglich zu den Aufgabenfeldern der Bergwacht gehörten.